Umzug Ihrer Daten auf NextGen

SUPPORT für Lieferanten

So verläuft Ihr Umzug und Start auf NextGen.

Bis Ende Q1/2023 wird die derzeitige Plattform Classic (auch bekannt als “Staging”) durch die neue Plattform NextGen abgelöst.

Ihre Kataloge ziehen wir auf auf die neue Plattform für Sie um und synchronisieren diese fortlaufend von Classic auf NextGen. Das bedeutet: Sie können sich jetzt schon mit der NextGen-Plattform vertraut machen, pflegen Ihre Kataloge und Preise aber vorerst ausschließlich weiter wie gewohnt in Classic.

Wir informieren Sie, wenn Ihre Kunden vollständig auf NextGen migriert wurden. Wenn Sie dann Kataloge und Preise nur noch in NextGen verwalten möchten, wenden Sie sich an unser Lieferantenmanagement. Gerne schalten wir die Synchronisierung der beiden Plattformen vor Ende Q1/2023 für Sie ab. Ab diesem Zeitpunkt findet dann kein Datenaustausch mehr zwischen Classic und NextGen statt, das heißt Sie verwalten Kunden, Kataloge und Preise ausschließlich auf NextGen. 

Eine Mischform der beiden Wege, also die Synchronisierung von Katalogen und Preisen für einige Kunden auf Classic und die Verwaltung der Kataloge für andere Kunden auf NextGen, ist nicht möglich.

So funktioniert die Synchronisierung im Detail:

Alle Ihre Kataloge werden von Classic in NextGen synchronisiert: Kundenindividuelle Kataloge, Ihr Standardkatalog sowie öffentliche Kataloge (sofern Sie aktuell Click&Order Lieferant sind). OCI Punch Outs wurden einmalig umgezogen, müssen jedoch im Falle von Änderungen jedoch in Classic und NextGen angepasst werden.

Im Zuge der Migration werden Click&Order-/OCI-/Fremwährungs- und Fremdsprachen-Accounts, welche aktuell unter der selben Umsatzsteuer-ID geführt werden, in einem Hauptaccount zusammengeführt. So können Sie auf NextGen in Zukunft alle Kataloge über einen Account verwalten. 

Bitte beachten Sie, dass nur vollständig hochgeladene Kataloge von Classic zu NextGen synchronisiert werden. So lange sich ein Katalog in Classic noch in Verarbeitung befindet, findet keine Synchronisierung statt. Sobald die Verarbeitung in Classic abgeschlossen ist, steht der Katalog auch auf NextGen zur Verfügung. 

Ihre Kataloge finden Sie unter folgender Kennzeichnung in NextGen:

    • Standardkatalog: migrated_standard-catalog
    • Kundenindividueller Kataloge: migrated_Kundennummer_Kundenname
    • Öffentliche Kataloge: migrated_open-catalog

Wir synchronisieren alle Ihre in Classic gepflegten Preise mit korrekter Kundenzuordnung für Sie, d.h. dass ein Kunde vor dem Umzug – auf Classic – zu denselben Konditionen bei Ihnen einkauft wie nach dem Umzug – auf NextGen.

Auf NextGen finden Sie zwar Ihre migrierten Katalogdateien, allerdings keine Preislisten bzw. Preisdateien. NextGen ruft die Preise durch einen Preis-Service direkt aus der Classic-Plattform ab. Wenn Sie überprüfen möchten, ob einem Kunden auf NextGen die korrekten Preise zugeordnet sind, dann können Sie das auf NextGen im Bereich “Katalogmanagement” über die Option “Katalogvorschau” vornehmen. Hier können Sie Ihren Artikel und dessen Preis aus der Ansicht eines beliebigen Kunden betrachten.

Solange die Synchronisierung aktiviert ist, pflegen Sie Ihre Preise vollständig in der Classic-Plattform. Unmittelbar nach dem erfolgreichen Upload neuer Preisdateien stehen diese Preise auch in NextGen zur Verfügung. 

Sämtliche auf Classic zur Verfügung gestellten Bilder und Zusatzdokumente (wie z.B. PDF-Dateien) wurden initial einmalig kopiert und stehen anschließend auf NextGen zur Verfügung.

Diese kopierten Dateien werden im Bereich “Medien” auf NextGen nicht angezeigt, sind aber auf der Plattform verfügbar. Die Darstellung Ihrer Artikel inkl. der zugehörigen Bilder können Sie jederzeit im Bereich “Katalogmanagement” mit Hilfe der Option “Katalogvorschau” überprüfen. 

Neue (nicht auf Classic vorhandene) Bilddaten & Zusatzdokumente müssen in NextGen unter „Medien” via .zip-Datei hochgeladen werden. Diese Daten können separat von den Katalogdaten geladen werden. Ihre Zuordnung zu den entsprechenden Artikeln erfolgt über die Referenz im entsprechenden Feld des Katalogs (Dateiname).

Ihre Kunden werden schrittweise auf NextGen umgezogen. Für jeden umgezogenen Kunden erhalten Sie eine Neukundenanfrage über NextGen. Sie müssen nur die Anfrage des Kunden bestätigen und diesem einen Katalog zuordnen. Wenn der migrierte Kunde einen individuellen Katalog erhalten soll, finden Sie diesen mit der entsprechenden Kennzeichnung (migrated_Kundennunmmer_Kundenname) im Bereich “Kataloge” im Reiter “Nicht zugewiesene Kataloge”. 

Die Bereitstellung von Kundenartikelnummern (auch Material- oder Sachnummern genannt) auf NextGen kann während der Synchronisierung mit Classic nur über den Katalog und nicht über die Preisliste erfolgen. Hintergrund ist, dass sich das Format der Preisliste geändert hat und Kundenartikelnummern auch NextGen nicht mehr über die Preisliste, sondern über eine separate Artikelnummernliste bereitgestellt werden muss.

Sofern Sie also Ihrem Kunden aktuell Kundenartikelnummern in Classic über den Katalog bereitstellen, werden diese auch in NextGen angezeigt. Wenn Sie diese über Preislisten in Classic hochladen, müssen Sie diese ab dem Zeitpunkt der Migration des betroffenen Kunden zusätzlich auf NextGen über das Menü “Artikelnummernlisten” bereitstellen. Einem Kunden kann dabei immer nur eine Kundenartikelnummernliste zugeordnet werden. Im Falle z.B. eines Konzern-Kunden können Sie die Liste mehreren Kunden zuordnen, die alle dieselben Kundenartikelnummern verwenden.

Mehr Informationen zu diesem Thema finden Sie in unserem Hilfe-Dokument Bereitstellung von Kundenartikelnummern

Was muss ich nach Ende der Synchronisierung machen?

Nach Abschaltung der Synchronisierung, mit dem vollständigem Wechsel zu NextGen, gilt Folgendes:

  • Kataloge: Bleiben erhalten und können weiter genutzt werden. Updates erfolgen von nun an ausschließlich über NextGen.
  • Preislisten: Müssen im dem für NextGen aktualisierten Format neu erstellt, geladen und zugewiesen werden.
  • Kundenmaterialnummern: Müssen über die neue Artikelnummernliste im dem für NextGen aktualisierten Format neu erstellt, geladen und zugewiesen werden.
  • Medien: Bleiben entsprechend der einmaligen Synchronisierung (zum Zeitpunkt der NextGen Account-Erstellung) erhalten, werden aber weiterhin nicht in der Liste der verfügbaren Medien auf NextGen angezeigt.

Fragen? Besuchen Sie unsere Webinare.

Wir helfen Ihnen gerne bei Fragen zur Synchronisierung Ihrer Daten, zur allgemeinen Bedienung oder sonstigen Fragen rund um die neue Plattform NextGen.